Kurse

Aktuelle Termine

Kurse

Sprechtraining/Atmung und Entspannung

Von Thomas Zieler

Sprechtraining:

Manchmal hängt von unserem Auftreten viel ab. Ungeschicktes Präsentieren unserer Rede, unserer Vorhaben oder unseres Erlernten kann die mühevolle Vorarbeit zunichte machen. Es ist leider nicht so, dass ein guter Inhalt von allein wirkt. Es kommt in einem gewissen Maße darauf an, wie wir unseren Körper einsetzen. Unsere Stimme als spezifischer Teil unseres Körpers wird zum Träger unserer Äußerungen.

Die Stimme ist eines unserer persönlichsten Ausdrucksmittel. Sie ist unsere akustische Visitenkarte und unser persönliches Erkennungszeichen. Wenn wir sprechen, bedienen wir uns der Stimme und der Artikulation und bauen so eine Brücke zwischen uns und dem Zuhörer. Klingt eine Stimme unangenehm, spricht jemand zu leise oder zu undeutlich, kann aus dieser Stimm- und Sprechstörung schnell eine Beziehungsstörung zwischen dem Redner und seinen Zuhörern werden. Erst wenn der andere meine Rede empfangen hat, kann er zu meinen Gedanken Stellung nehmen, ihnen zustimmen oder sie ablehnen. Ich brauche dazu nicht nur die Worte, die Sprache, die der andere versteht, ich muss sie auch so äußern, sprechen, dass er sie aufnehmen kann. Ich muss inhaltlich, gedanklich genau sein, die passenden Worte wählen und den meinem Inhalt entsprechenden Ausdruck für die Worte finden..

Deshalb geht es beim Sprechtraining um Körper, Sprechen und innere Einstellung. Wie bereite ich mich auf die Bewährungsprobe vor? Wie stelle ich mich hin? Wie halte ich meine Hände? Wie gehe ich mit Nervosität um? Wie atme ich? Was hebe ich hervor? Wo setze ich Pausen?

Sich selbst zu ändern, gehört zu dem Schwierigsten, was es gibt. So wird auch das Lernen des richtigen Sprechens und Auftretens ein langer Prozess sein. Es gibt nicht die ein, zwei Tricks, und man kann das. Deshalb brauchen die Teilnehmer Geduld und sollten täglich das Erlernte selbst übend vertiefen.

Wie auch bei “Atmung und Entspannung“ ist es nötig, dass jeder Teilnehmer lockere Kleidung trägt. Ideal wäre eine Jogginghose und ein T-Shirt – an den Füßen dicke Socken oder barfuß. Auf dem Boden eine Matte, eine dicke Decke oder ein Schlafsack. Jeder Teilnehmer sollte sein Notebook so stellen können, dass er auch im Liegen und Sitzen den Lehrenden sehen kann und von diesem gesehen wird.

Atmung und Entspannung:

Unser Alltag ist gekennzeichnet von Hektik. Wir leben in einem hohen Tempo und müssen eine Vielzahl von Entscheidungen treffen. Oft geraten wir an Grenzen unserer Kräfte. Die Konzentration lässt nach, bisweilen kommen wir nicht mehr zur Ruhe: „Es rattert in uns weiter“.

Mit Entspannungstraining und bewusster Atmung lässt sich unser Körper dahingehend beeinflussen, dass er sich beruhigt und wir konzentrierter werden. Auch Nervosität vor Bewährungssituationen kann man mit diesen Techniken eindämmen und steuern.

In diesem Kurs erlernen die Teilnehmer die Grundlagen des Entspannungstrainings und der bewussten Atmung. Es genügt jedoch nicht, um die Dinge zu wissen. Jeder Einzelne muss selbst übend erfahren, wie sein Körper reagiert. Jeder kann nur seinen eigenen Weg finden.

Um die Dinge zu erleben und zu üben, ist es nötig, dass jeder Teilnehmer lockere Kleidung trägt. Ideal wäre eine Jogginghose und ein T-Shirt – an den Füßen dicke Socken oder barfuß. Auf dem Boden eine Matte, eine dicke Decke oder ein Schlafsack. Ein dickes Kissen, auf dem man sitzen kann, ohne auf den Boden einzusinken, wird für weitere Übungen gebraucht. Es genügt auch eine zweite Decke, mehrfach zusammengelegt. Ideal wäre freilich ein Yoga-Kissen, aber es ist nicht zwingend erforderlich. Jeder Teilnehmer sollte sein Notebook so stellen können, dass er auch im Liegen und Sitzen den Lehrenden sehen kann und von diesem gesehen wird.

 

ARCHIV Kurse

 

Sprechtraining/Atmung und Entspannung

Kurs Sprechtrainung/Atmung und Entspannung (fortlaufend)
→ mehr